ARSDERMA BLOG

Abonnieren Sie den kostenlosen ARSDERMA Blog von Corina C. Steuernagel mit spannenden Beiträgen rund um die Faszination Haut, Ästhetik und Attraktivität.

9+1 PFLEGEFEHLER, DIE SIE VERMEIDEN SOLLTEN

Ist Ihr Umgang mit Ihrer Haut auf Dauer gesund? Richtige Hautpflege ist nicht nur eine kosmetische Angelegenheit nach dem Motto: Spieglein, Spieglein... Unser heutiges Wissen geht dank langjähriger Forschung weit darüber hinaus und beschreibt konkret, wie wir mit unserem lebenslangen Bodyguard bewusst umgehen sollten.

Hautfehler

Wir – meist Frauen – neigen dazu, den täglichen Schönheitsversprechen der Werbung nachzulaufen. Die Zeit ist gekommen zu verstehen, dass das „Allround-Döschen" nicht existiert. Die Wissenschaft zeigt uns Wege, die unsere natürliche Hautgesundheit und -schönheit unterstützen.

Ignorieren Sie die zahlreichen, mittlerweile durchschaubaren „Cosmetic Claims" und schenken Sie Ihrer Haut mehr Aufmerksamkeit. Sie wird immer signalisieren, ob die gewünschten Resultate nur ein Wunsch bleiben.

Pflegefehler 1 | Unpersonalized Skin Care

Individualisieren Sie Ihre Hautpflege unabhängig von Kosmetikmarken. Passen Sie Ihre Pflegerituale an das Alter, natürliche Rhythmen, Lebensgewohnheiten, den aktuellen Hautzustand, die Hautstruktur und -farbe an und setzen Sie sich realistische Ziele.

Pflegefehler 2 | Sie shoppen nach Werbeinhalten

Wenn Sie Ihren Hautzustand und die damit verbundenen Bedürfnisse kennen, finden Sie die entsprechenden Formulierungen mit Power-Ingredients zur

  • Verbesserung der Hautbarriere,
  • Stimulation der Hautfunktionen,
  • Korrektur unerwünschter Hautveränderungen.

Die Geschehnisse in unserer Haut sind komplex und betreffen nicht nur einzelne Zellen. Deshalb ist eine präventive, dauerhafte und ganzheitliche Hautpflege sehr wichtig.

Ein modernes Skin Care Programm erfolgt 2x täglich in 5 Schritten:

⇒ Phase 1 | Reinigung

⇒ Phase 2 | Exfoliation

⇒ Phase 3 | Stimulation

⇒ Phase 4 | Aufbau / Wiederherstellung

⇒ Phase 5 | Schutz

 

Pflegefehler 3 | Sie vernachlässigen die Reinigungsphase

Morgens und abends ist die passende Reinigung Ihrer Haut mit dem richtigen Cleanser unabdingbar. Ohne Reinigung reduzieren Sie die Effekte nachfolgender Pflegeschritte, im schlimmsten Fall bringen Sie zudem Ihre Haut aus dem Gleichgewicht mit Folge krankhafter Entwicklungen.

Pflegefehler 4 | Sie haben Angst vor einer Exfoliation

Die Haut peelen – ist das gesund und wenn ja, wie oft? Fakt ist: die meisten Erwachsenen führen zu wenig Peelings durch! Das sieht man schnell: verstopfte, erweiterte Poren, Unreinheiten, glanzlose, stumpfe und fahle Haut, Trockenheit, feine Linien und vieles mehr.

Instinktiv denken wir: die Haut wird „verdünnt", wenn Schichten abgetragen werden. Das wichtigste wissenschaftliche Prinzip lautet aber: die Haut ist ein dynamisches Organ – und je mehr wir das natürliche Entfernungsprogramm unterstützen, desto mehr baut sie sich auf.

Peeling ist nicht gleich Peeling. Die geeignete Heimanwendung eines medizinischen Doctos's Peel (betreffend Substanz, Konzentration und Anwendungshäufigkeit) ist die bessere Alternative zum altmodischen mechanischen „Körnchen-Peeling", das die Haut verletzen kann.

Merken Sie sich: Exfoliation ist ein Schlüsselschritt für die Aufnahme von Schlüsselingredienzien und unterstützt somit die Entwicklung einer gesunden, schönen Haut.

Pflegefehler 5 | „Feel good" statt „Look good"

Die meisten Frauen wünschen sich mehr Feuchtigkeit und greifen daher zu „Moisturizern". Das ist schlichtweg falsch! Die zauberhafte Feuchtigkeitscreme, die sich wunderbar anfühlt und traumhaft riecht, wird eine tiefere Penetration von Hauptingredienzien mit stimulierendem Effekt nicht erlauben – im Gegenteil sogar, sie hat einen blockierenden Effekt.

Traditionelle Moisturizer bleiben meist auf der Hautoberfläche und erzeugen eine künstliche Befeuchtung von außen mit dem Ergebnis, dass unsere Zellen nicht mehr die eigenen Komponenten produzieren. Die Hautbarriere wird somit geschädigt, es können Krankheiten wie eine periorale Dermatitis entstehen. Unsere Haut benötigt stattdessen Schlüsselwirkstoffe, die die eigene Hydratation von innen stimulieren.

Für die Haut ab Mitte 30 ist die tägliche Stimulationsphase essentiell, um den eigenen Kollagenaufbau zu fördern und Reparaturmechanismen anzuregen. Das Resultat: weniger Linien und Falten. Diese Wirkung entsteht bestmöglich durch Anwendung einer Serum-Textur, die in die Haut besser eindringt, mit hohen Konzentrationen an Performance-Ingredienzien. Nach diesem Schritt fühlt sich die Haut subjektiv oft trocken oder vielleicht unzureichend „gepflegt" an.

Pflegefehler 6 | Sie ignorieren die unterschiedlichen Schritte der Hautpflege

Die Aufbau- und Wiederherstellungsphase erfolgt durch Anwendung bioidentischer Lipide, Vitamine, Antioxidantien und Nährstoffe, die mit dem Stimulationsserum aus Phase 3 synergistisch wirken. Wenn Ihre Haut einen übermäßigen Wasserverlust (TEWL) aufweist, sollte ggf. eine beruhigende und reparierende Versiegelungscreme aufgetragen werden.

Wichtig ist: Wenn nur der Versiegelungsschritt durchgeführt wird, fühlt sich die Haut zwar gut an, es werden aber keine langfristigen Resultate erreicht und die Haut kann erkranken.

Pflegefehler 7 | Sie denken an die Schutzphase nur im Sommerurlaub

Eine goldene Regel lautet: Tragen Sie an lichtexponierten Stellen mit Alterungstendenz (v.a. Gesicht, Dekolleté, Hände) im Freien an 365 Tagen im Jahr - unabhängig von Sonne oder Regen - immer morgens über das Stimulations- und Antioxidationsserum ein Lichtschutzprodukt auf.

Pflegefehler 8 | Sie verlassen sich nur auf Ihre Empfindung

Als Sinnesorgan nimmt unsere Haut Reize wie Temperatur, Schmerz und Druck wahr, die wir gerne aufmerksam verfolgen. Leider decken sich die physiologischen Geschehnisse in unserer Haut oft nicht mit unserer subjektiven Wahrnehmung und den daraus abgeleiteten Interpretationen:

  • Beispiel 1: Eine momentane Hauttrockenheit, die durch den Einsatz gezielter Wirkstoffe ausgelöst wurde, signalisiert eine Erneuerung und keine Pathologie unserer Haut.
  • Beispiel 2: Sie tragen eine Pflege auf und spüren ein sofortiges Piksen, das Sie gleich mit einer allergischen Reaktion in Verbindung bringen. Hierbei handelt es sich oft um eine spontane Mehrdurchblutung, das Gefühl nimmt nach kurzer Zeit ab.

Pflegefehler 9 | Sie lehnen eine kombinierte Behandlung ab

Ihre medizinische Hautpflege und eine zeitlich begrenzte Arzneimitteltherapie können synergistisch wirken und Ihre Haut schneller in ihr natürliches Gleichgewicht bringen.

Die Auswahl von Substanzen und die Reihenfolge ihrer Applikation hängt von Ihrem aktuellen Hautzustand ab. Wenn Sie unter akuten Hautproblemen durch mikrobiellen Befall mit Bakterien, Pilzen oder Viren leiden, sollten rechtzeitig spezielle Arzneimittel aufgetragen werden, die in Ihren personalisierten Pflegeplan integriert werden.

Pflegefehler „+1" | Make-Up verstopft Poren und sieht unnatürlich aus

Moderne Make-Up-Produkte enthalten nicht mehr wie früher ungünstige Ingredienzien. Gekonnt aufgetragen können sie sogar schützend wirken und spielen eine wichtige Rolle für unser Selbstvertrauen. Ein Make-Up, das unsere Persönlichkeit unterstreicht, macht uns deutlich attraktiver. Ein Muss: entfernen Sie Ihr Make-Up abends aufmerksam durch Anwendung einer Doppelreinigung.

Und noch ein Tipp zum Schluss:

Wenn Sie nicht der versierte Biochemiker sind, finden Sie einen Hautspezialisten Ihres Vertrauens, setzen Sie sich Ziele, geben Sie sich Zeit und erleben Sie den Unterschied! Die einzige Person, die auswerten kann, sind Sie – keine Claims auf Verpackungen, sondern Ihr täglicher Blick in den Spiegel.

Schöne und herzliche Grüße aus Bad Homburg,

Corina C. Steuernagel

>>> Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte nachfolgend über die sozialen Netzwerke mit Anderen.

50 IST DAS AUFREGENDERE 40

Related Posts